Viagra in Großbritannien jetzt rezeptfrei

Seit 1998 ist das Potenzmittel Viagra auf dem Markt. Die Tabletten mit dem Wirkstoff Sildenafil helfen bei Erektionsstörungen. Nun hat Großbritannien beschlossen, eine Viagra-Variante mit 50mg Wirkstoff pro Tablette ohne Rezept verkaufen zu dürfen. Am 28.11. teilte dies die Medicines and Healthcare products Regulatory Agency (MHRA) am Dienstag mit.

Männer ab 18 Jahren können sich die Potenzpillen demnach künftig ohne Verschreibung in der Online Apotheke kaufen. Voraussetzung ist allerdings ein Gespräch mit dem dortigen Fachpersonal. Unter anderem sollen Männer mit schweren Herzkreislauferkrankungen oder Nierenversagen die Tabletten nicht einfach in der Apotheke erhalten – sondern weiterhin nur unter ärztlicher Aufsicht. Apotheker können, falls nötig, die Empfehlung aussprechen, einen Arzt aufzusuchen.

Laut MHRA wird dieser Schritt dabei helfen, "Männer, die sonst keine Hilfe im Gesundheitssystem suchen würden, dorthin zu lotsen". So würden sie nicht den Risiken ausgesetzt, die mit dem Potenzpillen-Kauf über illegale Webseiten einhergingen. In den vergangenen fünf Jahren hat die MHRA nach eigener Angabe nicht zugelassene und gefälschte Potenzpillen im Wert von mehr als 50 Millionen Pfund (56 Millionen Euro) sichergestellt. Fälschungen enthalten zum Teil andere Wirkstoffe oder den Wirkstoff in zu hoher Konzentration, wodurch die Einnahme sehr gefährlich werden kann. Mehr Informationen dazu erhalten Sie hier.

Viagra Rezeptfrei 1 in Viagra in Großbritannien jetzt rezeptfrei

Was sagt die Europäische Union?

Bereits 2008 hatte Viagra-Hersteller Pfizer bei der Europäischen Arzneimittelbehörde Ema beantragt, die Rezeptpflicht für den Wirkstoff aufzuheben. Das Committee for Medicinal Products for Human Use (CHMP) kam dem Wunsch jedoch nicht nach.

Die Entscheidung begründete das Komitee unter anderem mit den verschiedenen Ursachen, die einer Erektionsstörung zugrunde liegen können – darunter Erkrankungen der Herzkranzgefäße, die zu Durchblutungsstörungen des Penis führen. Auch seien die Informationen zur Einnahme des Medikaments komplex und die Gefahren für eine falsche Einnahme groß, begründete die Ema damals ihre Entscheidung.

Einige Jahre später war Polen dann das erste europäische Land, das etwas an der Verschreibungspflicht änderte. Im Frühjahr 2016 überzeugte ein Generikahersteller die Behörden, seine Viagra Generika ohne Rezept verkaufen zu können.

Als erstes Land weltweit hatte Neuseeland bereits 2014 die Rezeptpflicht für ein Sildenafil-Potenzmittel abgeschafft. Die Front bröckelt also und auch wenn in Deutschland PDE-5-Hemmer nicht ohne Rezept gekauft werden können, wird sich dies evtl. im Laufe der Jahre ändern.

Verwandte Beiträge

Potenzmittel ABC

Diskussion

Kommentar schreiben ist nicht möglich.

  1. […] Für Pfizer ist die neue Viagra-Welt in den USA eine unbequeme Herausforderung, doch diese Situation kennt der Pharmakonzern schon. In mehreren anderen Ländern ist der Viagra-Patentschutz bereits zuvor abgelaufen, in Deutschland etwa war dies Mitte 2013 der Fall. Außerhalb der USA setzt Pfizer deshalb schon länger auf Alternativen. In Großbritannien wurde vergangenen Monat sogar erstmals weltweit eine nicht verschreibungspflichtige Variante genehmigt, die rezeptfrei verkauft werden darf (mehr Informationen hier). […]

    Posted by Viagra-Generika erobern US-Markt | Potenz Informationen | Dezember 14, 2017, 12:20