Hilfe bei Erektionsschwäche +++ Potenzmittel Ratgeber +++ Informationen über erektile Dysfunktion +++ Internet Apotheke für Viagra, Cialis, Levitra, Kamagra +++ Erfahrungsberichte mit Potenzmitteln +++ Hilfe bei Impotenz und Erektionsschwäche +++ diskrete, seriöse Beratung in unserer Internet Apotheke
  • Potenzmittel ABC hilft Ihnen, sich umfassend über Erektionsprobleme, erektile Dysfunktion und die verschiedenen Potenzmittel zu informieren. Viele betroffene Männer, die unter Potenzproblemen oder Impotenz leiden, sind unsicher und suchen nach Hilfe. Als Ratgeber helfen wir Ihnen, einen Überblick über wirksame, effektive Potenzmittel zu erhalten sowie Informationen über Erektionsprobleme zu bekommen.


Frage zu Potenzmitteln

Warum unterscheidet sich der auf der Potenzpille abgedruckte Name vom Original-Namen?

Der Name, der auf dem Potenzmittel abgedruckt ist, ist ihr Wirkungsstoff. Die Wirkungsstoffe der generischen Medikamente sind absolut gleich wie die der Marken-Versionen. Der einzige Unterschied liegt im Namen. Die Hersteller von generischen Medikamenten können die Markennamen für Ihre Pharmazeutika nicht verwenden, weil das zum Verstoß gegen das Urheberrecht führen wird, obwohl das Verwenden von bekannten Wirkstoffen absolut legal ist. Ob Tadacip, Nizigara oder ein anderen generisches Potenzmittel, die Wirkstoffe sind die gleichen wie bei Original-Potenzmitteln.

 

Potenzmittel Kaufen 1 1 in Frage zu Potenzmitteln



Hilfe bei Impotenz: Durchhalten

Ein Rezept gegen Erektionsprobleme zu erhalten, bedeutet, dass Sie den ersten wichtigen Schritt bereits getan haben. Es garantiert Ihnen aber nicht, dass Sie und Ihre Partnerin schon beim ersten Versuch befriedigenden Geschlechtsverkehr haben werden.

Es sind vielleicht mehrere Versuche nötig, bevor alles wieder bestens klappt. Bei einigen Potenzmitteln kann eine Anpassung der Dosierung nötig sein. Darüber sollten Sie mit Ihrem Arzt sprechen.

Es kann auch vorkommen, dass das verordnete Potenzmittel für Sie nicht das richtige ist. In diesem Fall dürfen Sie nicht gleich die Hoffnung aufgeben, sondern sollten mit Ihrem Arzt über andere verfügbare Optionen sprechen. Aber zunächst sollten Sie das verordnete Mittel geduldig ausprobieren.

Erektile Dysfunktion 2 in Hilfe bei Impotenz: Durchhalten

Nicht aufgeben

Durchhalten ist nicht einfach. Dranbleiben und nicht aufgeben — das ist eine Qualität, aus der Helden geschnitzt sind. Sicher, eine verordnete Behandlung durchzuhalten, ist nicht unbedingt dasselbe, wie im Streben nach globalem Ruhm und Ehre den Mount Everest zu erklimmen. Aber mit ED müssen Sie Ihren eigenen sinnbildlichen Berg bezwingen. Wenn Sie also an einen Punkt kommen, an dem Sie aufgeben wollen, dann sollten Sie trotz allem versuchen weiterzumachen. Überwinden Sie alle Hürden, die sich Ihnen in den Weg stellen! So verbessern Sie Ihre Chancen auf eine Überwindung Ihrer Erektionsstörungen.

Nun haben Sie auf Ihrem Weg, Ihr Sexualleben zu verbessern, schon so viel geschafft. Da wäre es doch schade, wenn Sie kurz vor dem Ziel aufgeben würden.

5 Erwartungen die nicht helfen

  • Die Behandlung/das Mittel wirkt sofort.
  • Sie werden sofort Ihr sexuelles Selbstbewusstsein wiedererlangen.
  • Sie werden nie wieder Probleme mit Ihrer sexuellen Gesundheit haben.
  • Das Mittel wird dafür sorgen, dass sich in Ihrer Partnerschaft Intimität wieder einstellt.
  • Bei der Wiederaufnahme eines aktiven Sexuallebens wird es keine Rückschläge geben.


Das Potenzmittel Levitra Super Active

Levitra Super Active 1 in Das Potenzmittel Levitra Super Active

Levitra Super Active ist ein Potenzmittel der neuesten Generation und dient der Behandlung von Erektionsstörungen. Super Active ist eine Weiterentwicklung des erfolgreichen Potenzmittel Levitra Original von Bayer HealthCare.

Erste Umfragen ergeben sehr gute Ergebnisse bei der Behandlung der erektilen Dysfunktion. Da das Medikament releativ neu auf dem Markt ist, liegen jedoch noch keinerlei Langzeitstudien vor.

In unserer Versand Apotheke können Sie Levitra Super Active online bestellen und dabei zwischen den Dosierungen 20mg und 40mg wählen.

Hinweise zur Einnahme

Beim Wirkstoff in dem Originalmedikament, sowie in seinem Generikum handelt es sich um Vardenafil. Viele Männer sind von der Wirkung des Potenzmittels regelrecht überwältigt, weil sie nicht damit rechnen, dass die Wirkung derart gut ist. Dank Levitra Super Active ohne Rezept gehören Potenzstörungen schon bald der Vergangenheit an.
Die Wirkung setzt etwa 15 – 20 Minuten nach der Einnahme ein. In etwa 12 Stunden endet die Wirkung.

Die Wirkung von Vardenafil besteht in der Blockierung des Enzyms Phosphodiesterase 5. Es bewirkt eine Verlängerung der Muskelentspannung in Corpora cavernosa (Schwellkörper) im Penis. Die Muskeln erschlaffen, genügend Blut strömt in den Penis ein. Die Erektion stabilisiert sich somit. Das Medikament verlängert die Erektionsdauer, intensiviert die Lust. Zudem wirkt es positiv auf die Psyche des Mannes aus.
Levitra muss oral unzerkaut eingenommen werden. Etwas Wasser sollte verwendet werden. Vor der Einnahme sollte der Anwender die Packungsbeilage genau durchlesen. Vor allem, wenn andere Medikamente eingenommen werden, sollte er vor einer Anwendung die Packungsbeilage sorgsam lesen.

Impotenz 7 in Das Potenzmittel Levitra Super Active

Bekannte Nebenwirkungen von Levitra Super Active

Aufgelistet sind die wichtigsten, bekannten Nebenwirkungen von Levitra Super Active. Sie können auftreten, müssen aber nicht, da jeder Mensch unterschiedlich auf Medikamente anspricht. Manchmal reagieren Menschen allergisch auf Medikamente. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion verspüren, informieren Sie sofort Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Kopfschmerzen
  • Hautrötung mit Hitzegefühl (Flush)
  • Sehstörungen (gelegentlich)
  • Überreizbarkeit des Magens. Sie ist gekennzeichnet durch Völlegefühl, Magendruck
  • laufende Nase

 



Erfahrungen mit Tadacip

Gabriel (47) aus Sindelfingen

Ich leide seit 4 Jahren an erektiler Dysfunktion, anfangs waren es nur gelegentliche Aussetzer, später eigentlich fast bei jedem Geschlechtsverkehr. Zu Beginn wusste ich gar nicht wie mir geschiet, habe hilflos reagiert und mit meiner Frau konnte ich nicht darüber sprechen. Erst sehr viel später habe ich mich im Internet belesen und habe neuen Mut gefasst. Das war auch die Zeit, als ich mit meiner Frau drüber reden konnte. Für uns beide war das eine schwere Zeit, aber irgendwann habe ich den Mut gefasst und bin zum Arzt. Körperlich war soweit alles in Ordnung, nur der Stress hat wohl im Kopf Probleme verursacht. Er hat mir dann Viagra verschrieben und damit wurde es auch bedeutend besser. Die Erektionsprobleme waren quasi weg. Sie traten nur noch gelegentlich auf, wenn ich wirklich einen total anstrengenden Tag hatte und ich auch nicht mehr  Lust auf Sex hatte. Also mit Viagra hat es geklappt, aber teuer ist das Zeug. Bei einer Versandapotheke bin ich auf Tadacip gestossen, dass um einiges günstiger zu kaufen ist. Ich habs dann einfach mal ausprobiert und die Wirkung war genauso wie bei Viagra. Seitdem kaufe ich nur noch Tadacip online und habe in der Zeit, ist bestimmt ein Jahr lang schon so, einiges an Geld gespart. Ich bin super zufrieden damit und kann das Potenzmittel auf jeden Fall weiter empfehlen.



Soll ich wirklich Potenzmittel nehmen?

Nun, diese Frage beschäftigt mehr Männer als man allgemein glaubt. Umfragen lassen darauf schließen, dass etwa 4 Millionen Männer in Deutschland unter Erektionsproblemen leiden, wobei die Dunkelziffer noch höher ausfallen dürfte. All diese Männer stehen vor der Fragem was sie dagegen tun sollen.

Sicher, Sie können nichts dagegen tun und die Erektionsprobleme Erektionsprobleme sein lassen – mit der Konsequenz kein befriedigendes Sexleben mehr zu haben, was sich irgendwann auch auf die Partnerschaft auswirken wird. Für all jene die nach einer erfolgreichen Lösung suchen steht als erster Schritt die Anerkennung der Erektionsschwäche. Geben Sie zu, dass Sie unter Erektionsproblemen leiden und deshalb auf Hilfe angewiesen sind.

Potenz Steigern 3 in Soll ich wirklich Potenzmittel nehmen?

Ist dieser Schritt getan, ist es zur Beantwortung der Frage, ob Sie ein Potenzmittel einnehmen soll gar nicht mehr so weit. Für die meisten Männer ist gar nicht so sehr der Gedanke ein Potenzmittel einnehmen zu müssen verschreckend, sondern eher der Gedanke, dass man es ja muss weil man Probleme hat. Erektionsprobleme sind nach wie vor ein Tabu in der Gesellschaft und man redet nicht darüber.

Die Entscheidung ob Sie ein Potenzmittel kaufen liegt ganz allein bei Ihnen. Kein Arzt, keine Partnerin kann Ihnen diese Entscheidung abnehmen. Ein Arzt kann Ihnen nur sagen, dass Potenzmittel eine geeignete Alternative zur Behandlung sind und Ihre Erektionsprobleme effektiv bekämpfen können.

Durch Internet-Apotheken ist es heutzutage möglich, Potenzmittel diskret zu bestellen und nicht den peinlichen Gang in die Apotheke antreten zu müssen. Vielleicht macht dieser Umstand Ihnen die Entscheidung leichter. Die Online-Bestellung unterscheidet sich nicht von einer normalen Bestellung bei Amazon und Co. Schon in wenigen Tagen erhalten Sie ein diskretes Päckchen – Ihr Potenzmittel.

Potenz Steigern 4 in Soll ich wirklich Potenzmittel nehmen?

Hat das Potenzmittel bei der ersten Einnahme geholfen, ist die Erleichterung sehr groß. Man hat den richtigen Schritt gewagt und sich selbst Hilfe geholt. In den meisten Fällen sind erektile Dysfunktion und Potenzprobleme zwar nicht vergessen, aber Sie haben eine wirksame Hilfe in der Hand.

Sollten Sie trotzdem zweifeln, sehen Sie es als Test an. Testen Sie einfach ein Potenzmittel und schauen Sie, ob Sie die erhoffte Hilfe erhalten – es ist einfach nur ein Test. So können Sie den Druck von Ihrer Entscheidung nehmen. Für welches Potenzmittel Sie sich entscheiden liegt bei Ihnen. Wir als Ratgeber zeigen Ihnen in zahlreichen Artikeln auf, welche Potenzmittel es gibt, welche Wirkung und Nebenwirkungen sie haben und welche Erfahrungen andere betroffene Männer damit haben. Viagra, Cialis oder Levitra sind sichelrich die bekanntesten Potenzmittel auf dem Markt, doch es gibt inzwischen sehr gute Generika die in der Wirkung genauso hilfreich sind, aber preislich erschwingbar sind.

Wagen Sie den Schritt und tun Sie endlich etwas gegen Ihre Erektionsprobleme. Der erste Schritt ist der schwerste, doch wenn Sie ihn wagen, sind Ihre Erektionsprobleme schon bald vergessen.

 

Potenzmittel Kaufen 1 1 in Soll ich wirklich Potenzmittel nehmen?



Hinweise zur Einnahme von Cialis

Cialis Soft Tabs 1 in Hinweise zur Einnahme von Cialis

Cialis ist nach wie vor eines der wirksamsten und beliebtesten Potenzmittel auf dem Markt. Die effektive Hilfe gegen Erektionsstörungen hat vor allem durch die lange Wirkungszeit einen großen Vorteil gegenüber anderen auf dem Markt befindlichen Potenzmitteln.

Trotzdem der Absatz von Cialis und anderen Hilfen gegen erektile Dysfunktion durch Internetapotheken von Jahr zu Jahr steigt, handelt es sich immernoch um ein Medikament. Bevor Sie ein Medikament wie Cialis kaufen, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen. Ebenso sind die Hinweise zur Einnahme von Cialis zu beachten.

Hinweise zur Einnahme

Nehmen Sie Cialis Oral mit oder ohne Nahrung etwa 30 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr ein. Cialis kann bis zu 36 Stunden lang wirken.
Nehmen Sie Cialis regelmäßig z.B. täglich zur selben Tageszeit ein. Sollten Sie einmal die regelmäßige Einnahme von Cialis vergessen, nehmen Sie sie einfach ein, sobald Sie sich erinnern, wenn allerdings bereits Zeit für die nächste Dosis ist, überspringen Sie einfach die Einnahme. Viele Männer sind von der Wirkung des Potenzmittels regelrecht überwältigt, weil sie nicht damit rechnen, dass die Wirkung derart gut ist. Dank Cialis Original ohne Rezept gehören Potenzstörungen schon bald der Vergangenheit an.
Die Wirkung setzt rund eine dreiviertel Stunde nach der Einnahme ein. In etwa 36 Stunden endet die Wirkung. Die Wirkung von Tadalafil besteht in der Blockierung des Enzyms Phosphodiesterase 5. Es bewirkt eine Verlängerung der Muskelentspannung in Corpora cavernosa (Schwellkörper) im Penis. Die Muskeln erschlaffen, genügend Blut strömt in den Penis ein. Die Erektion stabilisiert sich somit. Das Medikament verlängert die Erektionsdauer, intensiviert die Lust. Zudem wirkt es positiv auf die Psyche des Mannes aus.

Für den unregelmäßigen Gebrauch: Die empfohlene Anfangsdosis von Cialis die bei den meisten Patienten benötigt wird, ist 10 mg. Die Dosis darf auf maximal 20 mg erhöht und um maximal 5 mg verringert werden. Nehmen Sie Cialis nicht öfter als einmal am Tag ein.

Für den täglichen Gebrauch: Die empfohlene Anfangsdosis von Cialis liegt bei 2,5 mg, täglich zur selben Uhrzeit. Je nach Wirksamkeit und Verträglichkeit kann die Dosis auf maximal 5 mg erhöht werden.

Vor der Einnahme sollte der Anwender die Packungsbeilage genau durchlesen. Vor allem, wenn andere Medikamente eingenommen werden, sollte er vor einer Anwendung die Packungsbeilage sorgsam lesen.
Vor dem Bestellen soll jeder Kunde verstehen, dass Tadalafil ein wirklich seriöses Medikament ist. Daher soll dieses Markenmedikament nicht zum Spaß eingenommen werden, sondern zur Behandlung der Potenzstörungen unter der ärztlichen Aufsicht.

 



Sicherheitshinweise zu Cialis Soft Tabs

Cialis Soft Tabs 1 in Sicherheitshinweise zu Cialis Soft Tabs

Cialis Soft Tabs sind ein Potenzmittel zur Behandlung von Erektionsstörungen und eine Alternative zur Anwendung von Tabletten. Die Kautablette wirkt schneller und hat dieselben Vorteile. Es ist auch geeignet für Leute, die nur mühsam schlucken können.
Durch die Kautablette wird Tadalafil über die Mundschleimhäute schneller ins Blut übertragen und es kommt zu einer rascheren Wirkung als bei Tabletten.
Dieses verschreibungspflichtige Medikament ist in der Dosierung 20mg erhältlich. In Cialis Soft Tabs ist der Wirkstoff Tadalafil enthalten, welcher nach ca. 15 – 20 Minuten nach der Anwendung zu wirken beginnt. Die Dauer der Wirkung der Cialis Soft Tabs liegt bei bis zu 36 Stunden.
Cialis Soft Tabs gehört zur Wirkstoffklasse der PDE-5-Hemmer. Aus der Wirkstoffklasse PDE-5-Hemmer werden auch Sildenafil (Viagra) und Vardenafil (Levitra) in unserer Versandapotheke angeboten.

Sicherheitshinweise zu Cialis Soft Tabs

Verwenden Sie Cialis Soft Tabs nicht, wenn:

  • Sie allergisch gegen eine oder mehrere Inhaltsstoffe von Cialis Soft Tabs sind.
  • Sie Herzprobleme haben.
  • Sie Nitrate (z.B. Isosorbid, Nitroglycerin) in irgendeiner Form (z.B. Tabletten, Kapseln, Pflaster, Salbe) oder Nitroprussid einnehmen
  • Sie bestimmte Drogen "Poppers" genannt (z. B. Amylacetatnitrat oder -nitrit, Butylnitrat oder -nitrit ) verwenden.
  • Sie einen anderen PDE5-Hemmer (z.B. Sildenafil, Vardenafil) oder andere Medizin, die Tadalafil enthält, verwenden.

Potenz Steigern 1 in Sicherheitshinweise zu Cialis Soft Tabs

Kontaktieren Sie Ihren Arzt oder Arzt sofort, wenn einer oder mehrere dieser Punkte auf Sie zutreffen.

  • Sie verwenden verschreibungspflichtige oder nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel, pflanzliche Zubereitung oder Nahrungsergänzungsmittel.
  • Sie haben Allergien gegen Medikamente, Nahrungsmittel oder andere Substanzen.
  • Sie haben einen verformten Penis (z.B. kavernöse Fibrose Peyronie Krankheit), Blutzellen-Erkrankungen (z.B. Leukämie, multiples Myelom, Sichelzellenanämie) oder eine andere Erkrankung, die das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen können (Priapismus).
  • Sie haben schon einmal eine längere (mehr als 4 Stunden ) oder schmerzhafte Erektion (Priapismus) gehabt.
  • Sie hatten schon einmal eine Augenerkrankung (z.B. Makuladegeneration, Optikusneuropathie, Retinitis pigmentosa, plötzlicher Verlust des Sehvermögens in einem oder beiden Augen) oder Gehörprobleme (z.B. Klingeln in den Ohren, vermindertes Hörvermögen, Hörverlust).
  • Sie haben Leber- oder Nierenprobleme, Probleme mit der Lunge (z.B. Lungenvenenverschlusskrankheit), hohen oder niedrigen Blutdruck, Geschwüre, Blutungen, Herz-Probleme (z.B. Angina pectoris, Aortenstenose, Herzinsuffizienz, Herzrhythmusstörungen).
  • Sie hatten schon einen Herzinfarkt, Schlaganfall oder andere lebensbedrohliche Herzrhythmusstörungen, vor allem innerhalb der letzten 6 Monate.

Einige Arzneimittel können mit Cialis Soft Tabs interagieren. Sagen Sie Ihrem Arzt Bescheid, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, vor allem, wenn dies eine oder mehrere der folgenden sind:

  • Alpha-Blocker (z.B. Doxazosin), Medikamente gegen Bluthochdruck, Nitrate (z.B. Isosorbid, Nitroglycerin) oder Nitroprussid, weil schwerer niedriger Blutdruck mit Schwindel, Benommenheit und Ohnmacht auftritt.
  • Azol-Antimykotika (z.B. Itraconazol, Ketoconazol), H2-Antagonisten (z. B. Cimetidin), HIV-Protease-Inhibitoren (z. B. Ritonavir, Saquinavir), Makrolid-Antibiotika (z.B. Erythromycin), Schmerzmittel (z.B. Dihydrocodein) oder Telithromycin, weil sie das Risiko von Nebenwirkungen erhöhen.
  • Bosentan oder Rifampicin, weil sie die Wirksamkeit von Cialis Soft Tabs verringern.

Potenz Steigern 2 in Sicherheitshinweise zu Cialis Soft Tabs

Diese Punkte sind nicht alle Mittel, mit denen Cialis Soft Tabs interagieren kann.

Fragen Sie Ihren Arzt, ob Viagra mit anderen Mitteln, die Sie einnehmen, interagieren kann. Wichtige Sicherheitshinweise: Cialis Soft Tabs kann Schwindel, Benommenheit, Ohnmacht oder verschwommenes Sehen verursachen. Diese Auswirkungen können noch schlimmer werden, wenn Sie es mit Alkohol oder bestimmten anderen Medikamenten zusammen einnehmen. Verwenden Sie Cialis Soft Tabs mit Vorsicht. Nicht Auto fahren oder andere, möglicherweise unsichere Aufgaben erledigen, bis Sie wissen, wie Sie darauf reagieren.
Patienten mit Herzproblemen, die Cialis Soft Tabs einnehmen, haben ein erhöhtes Risiko für Herz-Nebenwirkungen, darunter Herzinfarkt oder Schlaganfall. Taubheitsgefühl in einem Arm oder Bein, starker Schwindel, Kopfschmerzen, Übelkeit, Magenschmerzen oder Erbrechen, Ohnmacht oder Sehstörungen können Symptome für einen Herzinfarkt sein, sowie Brust-, Schulter -, Nacken- oder Kieferschmerzen. Symptome eines Schlaganfalls können Verwirrung, Vision oder Änderungen der Redeweise, einseitige Schwäche oder Ohnmacht. Kontaktieren Sie Ihren Arzt oder suchen Sie einen Arzt auf, wenn Sie diese Symptome feststellen.
Cialis Soft Tabs kann in seltenen F&aouml;llen zu einer l&aouml;ngeren (z.B. mehr als 4 Stunden) oder schmerzhaften Erektion führen. Dies kann auch passieren, wenn Sie sexuell nicht aktiv sind. Wenn dies nicht sofort behandelt wird, kann es zu dauerhaften sexuellen Problemen wie Impotenz führen. Kontaktieren Sie Ihren Arzt sofort, wenn Sie eine Erektion haben, die mehr als 4 Stunden dauert.
Cialis Soft Tabs kann die Ausbreitung von HIV oder anderen sexuell übertragbaren Krankheiten (STD) auf andere Personen durch sexuellen Kontakt nicht verhindern. Verwenden Sie Barriere-Methoden der Empfängnisverhütung (z.B. Kondome), wenn Sie eine HIV-Infektion oder eine Geschlechtskrankheit haben.
Cialis Soft Tabs ist kein Verhütungsmittel. Wenn Sie eine Schwangerschaft vermeiden wollen, sollten Sie eine wirksame Form der Empfängnisverhütung benutzen. Cialis Soft Tabs kann gelegentlich zu leichten, vorübergehenden Sehstörungen (z.B. verschwommenes Sehen, Lichtempfindlichkeit, blau / grüne Farbe Tönung Vision) führen. Kontaktieren Sie Ihren Arzt, wenn Sehstörungen anhaltend oder schwerwiegend sind.
Selten haben Patienten von einer Augenkrankheit namens nonarteritic anteriore ischämische Optikusneuropathie (NAION) berichtet. Dies kann zu einer verminderten Sehkraft oder zu dauerhaftem Verlust der Sehkraft in einigen Fällen führen. Wenn Sie eine plötzliche Abnahme der Sehkraft oder Verlust des Sehvermögens in einem oder beiden Augen bemerken, kontaktieren Sie Ihren Arzt sofort.
Plötzlicher Gehörverlust wurden bei einigen Patienten, die Cialis Soft Tabs eingenommen haben, festgestellt. Manchmal auch Klingeln in den Ohren oder Schwindel. Wenn Sie eine plötzliche Abnahme oder Verlust des Gehörs feststellen, fragen Sie Ihren Arzt sofort. Verwenden Sie keine anderen Arzneimittel oder Behandlungen für ED während der Einnahme von Cialis Soft Tabs, ohne vorher mit Ihrem Arzt.
Verwenden Sie Cialis Soft Tabs mit Vorsicht bei älteren Menschen, diese sind möglicherweise empfindlicher auf deren Auswirkungen. Cialis Soft Tabs ist nicht für die Anwendung bei Kindern jünger als 18 Jahre empfohlen.

Potenzmittel Kaufen 1 1 in Sicherheitshinweise zu Cialis Soft Tabs



Dosierung von Viagra

Anwendung bei Erwachsenen

Viagra Original in Dosierung von ViagraDie empfohlene Dosis des Potenzmittels Viagra beträgt 50mg, sie ist ungefähr 1 Stunde vor dem Geschlechtsverkehr einzunehmen. Entsprechend der Wirksamkeit und Verträglichkeit kann die Dosis auf 100 mg erhöht oder auf 25mg verringert werden. Die empfohlene Maximaldosis beträgt 100mg. Die Einnahme darf nicht häufiger als einmal täglich erfolgen. Wenn Viagra zusammen mit Nahrung eingenommen wird, kann der Wirkungseintritt im Vergleich zur Nüchterneinnahme verzögert sein. Lesen Sie die Packungsbeilage durch und befolgen Sie die Anweisungen für die Einnahme unbedingt.

Ältere Patienten

Dosisanpassungen bei älteren Patienten (≥65 Jahre) sind nicht erforderlich.

Patienten mit Nierenfunktionsstörung

Die Dosierungsempfehlungen unter „Anwendung bei Erwachsenen“ gelten auch für Patienten mit leichter bis mäßiger Niereninsuffizienz (Kreatinin-Clearance=30 bis 80 ml/min). Da bei Patienten mit schwerer Niereninsuffizienz (Kreatinin-Clearance<30 ml/min) die Sildenafil-Clearance vermindert ist, sollte eine Dosierung von 25 mg erwogen werden. Entsprechend der Wirksamkeit und Verträglichkeit kann die Dosis bei Bedarf schrittweise auf 50mg bis 100mg erhöht werden.

Patienten mit Leberfunktionseinschränkung

Da bei Patienten mit Leberinsuffizienz (z.B. Leberzirrhose) die Sildenafil-Clearance vermindert ist, sollte eine Dosis von 25mg erwogen werden. Entsprechend Wirksamkeit und Verträglichkeit kann die Dosis bei Bedarf schrittweise auf 50mg bis 100mg erhöht werden.

Kinder und Jugendliche

Viagra ist nicht für die Anwendung bei Patienten unter 18 Jahren angezeigt. Anwendung bei Patienten, die andere Arzneimittel einnehmen Mit Ausnahme von Ritonavir, für das eine gleichzeitige Gabe von Sildenafil nicht angezeigt ist, sollte bei erstmaliger Anwendung bei Patienten, die eine begleitende Behandlung mit CYP3A4-Hemmstoffen erhalten, eine Dosis von 25mg erwogen werden.
Um die Möglichkeit einer orthostatischen Hypotonie bei Patienten, die mit Alphablockern behandelt werden, möglichst gering zu halten, sollte die Alphablocker-Therapie vor Beginn der Sildenafil-Behandlung stabil eingestellt sein. Darüber hinaus sollte eine Initialdosis von 25mg Sildenafil in Erwägung gezogen werden.

 

Potenzmittel Kaufen 1 in Dosierung von Viagra



Wenn Potenzmittel nicht wirken

Hallo Redaktions-Team,

Ich bin 55 Jahre alt, habe seit etwa 5 Jahren Potenzprobleme (meine Erektion hält nicht bis zum Orgasmus). Mein Arzt sagt, dass ich urologisch gesund bin, und hat mir Cialis Original verschrieben, was aber nicht wirklich hilft.

Aus anderen gesundheitlichen Gründen muss ich Medikamente gegen Bluthochdruck, Cholesterin und Altersdiabetes einnehmen. Kann das für die fehlende Wirkung von Cialis verantwortlich sein? Wenn ja, gibt es Hilfe?

Redaktions-Team: Es kann sein, dass urologisch bei Ihnen alles in Ordnung ist, aber aus Sicht der Sexual-Medizin leiden Sie an den Hauptverursachern von Sexualstörungen. Diabetes, zu hohes Cholesterin und Bluthochdruck gehören vor allem dazu und Sie nehmen entsprechende Medikamente dagegen ein, die Erektionsschwäche verursachen können.

Potenzmittel Wirkung in Wenn Potenzmittel nicht wirken

Fettiges Essen verzögert Wirkung

Warum die Wirkung nicht wie gewünscht eintritt, kann viele Ursachen haben. Zu fettige Nahrung verzögert den Wirkeintritt um ein bis zwei Stunden. Wenn Sie schon länger an den von Ihnen genannten Erkrankungen leiden, können Ihre Blutgefäße im Penis so stark verengt sein, dass Sie evtl. eine höhere Dosis brauchen.

Wenn Ihre Diabetes-Medizin nicht gut eingestellt ist, kann es im Laufe der Jahre dazu kommen, dass die „Erektionsnerven“ zerstört werden. In diesem Fall helfen nur noch Wirkstoffe, die direkt in den Penis eingebracht werden (Potenzspritze oder Kügelchen für die Harnröhre).

Übergewicht: weniger Testosteron

Ihre Krankheitsbild lässt vermiten, dass Sie unter Übergewicht leiden. Übergewicht lässt den Testosteronspiegel absinken und was durchaus die Wirkung von Cialis beeinträchtigen kann. Die Gründe warum Cialis nicht wirkt können als vielfältig sein. Deswegen raten wir Ihnen immer zu Folgegesprächen mit Ihrem Arzt zur Therapieoptimierung.



Cialis Super Active gegen Impotenz

Cialis Super Active 1 in Cialis Super Active gegen Impotenz

Cialis Super Active ist eine stärkere und verbesserte Version von Cialis Original und wirkt deutlich schneller als bisherige Cialis-Potenzmittel. Es wirkt durch super-aktive Formulierung, die der Potenzpille die kürzeste Einschaltzeit, eine längere Zeitdauer und 100% positive Ergebnis gibt.

Viele Männer die unter Erektionsschwäche und Impotenz leiden, schätzen Cialis als besonders langwirkendes, effektives Potenzmittel. Mit einer Wirkungszeit von bis zu 36 Stunden reicht bereits eine Tablette für ein ganzes Wochenende. Den Vergleich zu Viagra braucht Cialis nicht zu scheuen, denn Untersuchungen haben ergeben, dass die Erfolgsrate gegen Potenzprobleme in etwa gleich sind.

Im Folgenden erhalten Sie weitere Informationen zu Cialis Super Active, zu Wirkung und Nebenwirkungen, und können das Potenzmittel ohne Rezept bestellen. In der Versandapotheke erhalten Sie Cialis Super Active rezeptfrei. Sollten Sie weitere Fragen haben, können Sie sich jederzeit an den Kundendienst wenden. Hier aber mehr Informationen von Ihrem Ratgeber bei Erektionsstörungen.

Hinweise zur Einnahme

Beim Wirkstoff in dem Originalmedikament, sowie in seinem Generikum handelt es sich um Tadalafil. Viele Männer sind von der Wirkung des Potenzmittels regelrecht überwältigt, weil sie nicht damit rechnen, dass die Wirkung derart gut ist. Mit Cialis Super Active ohne Rezept gehören Potenzstörungen schon bald der Vergangenheit an.
Die Wirkung setzt etwa 5 – 7 Minuten nach der Einnahme ein und kann bis zu 36 Stunden andauern. Die Wirkung von Tadalafil besteht in der Blockierung des Enzyms Phosphodiesterase 5. Es bewirkt eine Verlängerung der Muskelentspannung in Corpora cavernosa (Schwellkörper) im Penis. Die Muskeln erschlaffen, genügend Blut strömt in den Penis ein. Die Erektion stabilisiert sich somit. Das Medikament verlängert die Erektionsdauer, intensiviert die Lust. Zudem wirkt es positiv auf die Psyche des Mannes aus.
Die Cialis Super Active muss oral eingenommen werden. Etwas Wasser sollte verwendet werden. Vor der Einnahme sollte der Anwender die Packungsbeilage genau durchlesen. Vor allem, wenn andere Medikamente eingenommen werden, sollte er vor einer Anwendung die Packungsbeilage sorgsam lesen.

Ratgeber Erektionsprobleme 1 in Cialis Super Active gegen Impotenz

Hinweise zur Einnahme von Cialis Super Active

Verwenden Sie Cialis Super Active nicht, wenn:

  • Sie allergisch gegen eine oder mehrere Zutaten von Cialis Super Active sind.
  • Sie Herzprobleme haben.
  • Sie Nitrate (z.B. Isosorbid, Nitroglycerin) in irgendeiner Form (z.B. Tabletten, Kapseln, Pflaster, Salbe) oder Nitroprussid einnehmen
  • Sie bestimmte Drogen "Poppers" genannt (z. B. Amylacetatnitrat oder -nitrit, Butylnitrat oder -nitrit ) verwenden.
  • Sie einen anderen PDE5-Hemmer (z.B. Sildenafil, Vardenafil) oder andere Medizin, die Tadalafil enthält, verwenden.

Kontaktieren Sie Ihren Arzt oder Arzt sofort, wenn einer oder mehrere dieser Punkte auf Sie zutreffen.

  • Sie verwenden verschreibungspflichtige oder nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel, pflanzliche Zubereitung oder Nahrungsergänzungsmittel.
  • Sie haben Allergien gegen Medikamente, Nahrungsmittel oder andere Substanzen.
  • Sie haben einen verformten Penis (z.B. kavernöse Fibrose Peyronie Krankheit), Blutzellen-Erkrankungen (z.B. Leukämie, multiples Myelom, Sichelzellenanämie) oder eine andere Erkrankung, die das Risiko einer verlängerten Erektion erhöhen können (Priapismus).
  • Sie haben schon einmal eine längere (mehr als 4 Stunden ) oder schmerzhafte Erektion (Priapismus) gehabt.
  • Sie hatten schon einmal eine Augenerkrankung (z.B. Makuladegeneration, Optikusneuropathie, Retinitis pigmentosa, plötzlicher Verlust des Sehvermögens in einem oder beiden Augen) oder Gehörprobleme (z.B. Klingeln in den Ohren, vermindertes Hörvermögen, Hörverlust).
  • Sie haben Leber- oder Nierenprobleme, Probleme mit der Lunge (z.B. Lungenvenenverschlusskrankheit), hohen oder niedrigen Blutdruck, Geschwüre, Blutungen, Herz-Probleme (z.B. Angina pectoris, Aortenstenose, Herzinsuffizienz, Herzrhythmusstörungen).
  • Sie hatten schon einen Herzinfarkt, Schlaganfall oder andere lebensbedrohliche Herzrhythmusstörungen, vor allem innerhalb der letzten 6 Monate.

Einige Arzneimittel können mit Cialis Super Active interagieren. Sagen Sie Ihrem Arzt Bescheid, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, vor allem, wenn dies eine oder mehrere der folgenden sind:

  • Alpha-Blocker (z.B. Doxazosin), Medikamente gegen Bluthochdruck, Nitrate (z.B. Isosorbid, Nitroglycerin) oder Nitroprussid, weil schwerer niedriger Blutdruck mit Schwindel, Benommenheit und Ohnmacht auftritt.
  • Azol-Antimykotika (z.B. Itraconazol, Ketoconazol), H2-Antagonisten (z. B. Cimetidin), HIV-Protease-Inhibitoren (z. B. Ritonavir, Saquinavir), Makrolid-Antibiotika (z.B. Erythromycin), Schmerzmittel (z.B. Dihydrocodein) oder Telithromycin, weil sie das Risiko von Nebenwirkungen erhöhen.
  • Bosentan oder Rifampicin, weil sie die Wirksamkeit von Cialis Super Active verringern.

Potenzmittel Kaufen 1 in Cialis Super Active gegen Impotenz



Seite 4 von 8« Erste...23456...Letzte »


Potenzmittel Ratgeber